Team - 2017-10-05

Dipl.-Psych. Annette Beckers

Praxis Dr. med. Frieder Nau - Logo

Verhaltenstherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Coaching und Beratung


Werdegang:

1986-1992 Studium der Psychologie mit Nebenfach BWL
1992-2003 Tätig im Personalbereich eines Wirtschaftsunternehmens

  • Gewinnung von Managern und Management-Nachwuchskräften
  • Begutachtung von Bewerbern
  • Entwicklung und Durchführung von Assessment Centern
  • Beratung von Managern / Management-Nachwuchskräften zur Weiterentwicklung
  • Konzeption und Durchführung eines Förderprogramms für Management-Nachwuchskräfte
  • Projektleitung „Management-Entwicklung“ (Konzeption und Einführung von Instrumenten zur Management-Entwicklung)
  • Gestaltung und Moderation von Workshops zur Organisationsentwicklung
2002-2006 Weiterbildung zur Psychotherapeutin beim Kölner Lehrinstitut für Verhaltenstherapie (KLVT) und dem Ausbildungsinstitut für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie der Universitätsklinik Köln (AKiP)
Mai 2006 Approbation und Eintragung in das Arztregister der KV Nordrhein

seitdem tätig in der hiesigen Praxis


Weiterbildungen:

EMDR, NLP, Systemische Beratung


Psychotherapie:

Tätigkeitsschwerpunkte im Kinder- und Jugendlichenbereich:

  • ADHS / ADS
  • Ängste (z.B. Leistungsangst, soziale Angst, Phobien)
  • Depressionen
  • Ess-Störungen
  • Mutismus
  • Zwänge / Tic-Störungen

Tätigkeitsschwerpunkte im Erwachsenenbereich:

Psychische Störungen im Kontext von:

  • Ausbildung / Studium (z.B. Lern- und Leistungsstörungen)
  • Arbeit / Beruf (z.B. Konflikte am Arbeitsplatz, Störungen des Arbeitsverhaltens, Burn-out)
  • Neuen Lebensphasen (z.B. Ausbildungs-/Studienbeginn, Berufsbeginn, Elternschaft, Ruhestand)
  • Traumatischen Erfahrungen

Störungsbilder:

  • Ängste
  • Depressionen
  • Psychosomatische Störungen (z.B. chronische Schmerzen, Tinnitus)
  • Selbstwertprobleme
  • Störungen des Selbstmanagements
  • Probleme in Beziehungen, Kommunikationsprobleme
  • Trauerprozesse
  • Zwänge

Coaching:

Zielorientierte Hilfestellung bei der Entwicklung von Ressourcen zur Klärung und Lösung von beruflichen Problemen (z.B. durch die Förderung der Flexibilität im Denken, Fühlen und Verhalten):

  • Berufsfindung / –umorientierung
  • Zielfindung
  • Konfliktsituationen
  • Verbesserung des Selbstmanagements zur Erhaltung der Gesundheit
  • Vorbereitung herausfordernder Situationen
  • Verbesserung des Führungsverhaltens
  • Begleitung von Projekten